• Zwei Mädchen mit Nordic-Walking-Stöcken gehen die Wiese hoch und im Hintergrund befindet sich ein herrliches Bergpanorama.
    • Zwei Mädchen mit Nordic-Walking-Stöcken gehen die Wiese hoch und im Hintergrund befindet sich ein herrliches Bergpanorama.
      Hirschegg 241, 8584 Hirschegg +43 3141 2160 info [AT] salzstiegl [PUNKT] at

      Schloss Stainz in der Süd-Weststeiermark

      Das Schloss Stainz liegt vom Gasthof Moasterhaus etwa 50 km entfernt – innerhalb einer ¾ Stunde können Sie das Schloss bequem mit dem PKW erreichen.

      Mitten auf einem Hügel in der Süd-Weststeiermark befindet sich das Schloss, das einst im Jahr 1840 von Erzherzog Johann erworben wurde. Erzherzog Johann, der Bruder von Kaiser Franz II, war in der steirischen Bevölkerung überaus beliebt. Er war es, der die Steiermark voranbrachte und Entwicklungen in Technik und Landwirtschaft förderte. Er war auch maßgeblich daran beteiligt, dass die Südbahnstrecke von Wien nach Triest über den Semmering führte. Er war auch Förderer von naturwissenschaftlichen Sammlungen und gleichzeitig für die Modernisierung der Erzverhüttung am Erzberg maßgeblich beteiligt. Weiters ließ er die Steiermark exakt vermessen und kartographische Aufnahmen anfertigen. Er veranlasste das Land und Leute erforscht werden und das Brauchtum niedergeschrieben wird. Er hat auch Maler beauftragt quer durch die Steiermark zu reisen und Landschaften, Flora, Trachten und das Leben der Bevölkerung künstlerisch festzuhalten.

      Im Jahr 1850 wurde der Sterische Prinz, wie man ihn nannte, Bürgermeister von Stainz.

      Im Schloss Stainz finden Besucher drei Museen – das Jagdmuseum, das Landwirtschaftsmuseum und das Erzherzog-Johann-Museum.

      Das Jagdmuseum

      Im Jagdmuseum erfahren Besucher und Besucherinnen vieles zum Thema Jagd. Man zeigt die Anfänge der Jagd. In der Steinzeit war das Jagen lebensnotwendig, um den Magen zu füllen und den Hunger zu stillen. Weiters wird anschaulich präsentiert, wie sich der Mensch langsam von dieser Abhängigkeit löste und selbst Landwirtschaft betrieb. In Zeiten des Barocks diente die Jagd dem Vergnügen und zu Repräsentationszwecken. Und heute werden wirtschaftliche und ökologische Interessen verfolgt.

      Das Landwirtschaftsmuseum

      Im Landwirtschaftsmuseum zeigt man die Arbeit und das Leben mit der Land- und Forstwirtschaft - vor dem industriellen Zeitalter bis heute. Neben dem Thema Ernährung steht auch Erzherzog Johann mit seinen modernen und wertvollen Ideen im Mittelpunkt.

      Das Erzherzog-Johann-Museum

      Im Mai 2024 hat man zu Ehren von Erzherzog Johann ein Museum mit 650 m² Ausstellungsfläche installiert. Mittels vielen Originalobjekten wird das Leben von Erzherzog Johann dargestellt und anschaulich gezeigt. Anhand von bislang unveröffentlichten Original-Schriftstücken, Gemälden, Aquarellen und neuen digitalen Medien erhalten Besucher einen spannenden Rundgang durch das Museum.

      Als Besucher wird einem schnell klar, dass dieser Habsburger, ein Visionär und Vordenker war und erhält Einblicke davon, mit welchen Schwierigkeiten ihn in der damaligen Zeit begleiteten.

      Mehr Infos - Schloss Stainz mit den Museen